Dem Bahnhof aufs Dach gestiegen

Den Kölner Hauptbahnhof mal aus anderer Perspektive sehen: Diese Gelegenheit bot sich im März 15. KJV-Kolleginnen und Kollegen. Unter Leitung von Peter Kradepohl, dem Bahnhofsmanager der DB Station & Service AG, ging es in die Katakomben, die sich unter dem Bahnhof langziehen. Sie dienen u.a. zur Belieferung und als Lager für den Einzelhandel im Bahnhof. Dort sind auch Versorgungsleitungen und technische Anlagen etwa für den Brandschutz untergebracht sowie die vollautomatisierte Gepäckaufbewahrung.

In der Schaltzentrale für Sicherheit, Sauberkeit und Service „Dem Bahnhof aufs Dach gestiegen“ weiterlesen

Neue Beisitzer im KJV-Vorstand

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 6. Februar 2014 hat die Kölner Journalisten-Vereinigung zwei neue Beisitzer gewählt. Einer der Posten war frei geworden, weil die bisherige Beisitzerin Claudia Heithorst nach einem Berufswechsel den DJV verlassen hat. Der andere Beisitzerposten war im vergangenen Jahr unbesetzt geblieben – die Satzung der KJV ermöglicht eine flexible Zahl von Beisitzern.

KJV_MV_2014
KJV-Vorsitzende Corinna Blümel beim Geschäftsbericht. Foto: Angelika Staub

Neu als Beisitzerin gewählt wurde jetzt Susanne van den Bergh, Redakteurin beim Verlag Rommerskirchen. Sie war im vergangenen Jahr zur Kassenprüferin gewählt worden. Als zweiten neuen Beisitzer bestimmte die Versammlung Bert Grickschat. Er ist Redakteur bei infoNetwork, einer Tochtergesellschaft von RTL, und Sprecher der DJV-Betriebsgruppe bei RTL. In der letzteren Funktion gehörte er „Neue Beisitzer im KJV-Vorstand“ weiterlesen

Keine rosa Schubladen

Auch wenn es immer wieder Diskussionen über Qualität und verdeckte PR gibt: Die 2001 gegründete Online-Enzyklopädie Wikipedia ist eine feste Größe im Netz. Die wenigsten Nutzer denken darüber nach, wer eigentlich die Inhalte liefert. Zu geschätzten 90 Prozent sind es Männer, die hier Zeit und Arbeit investieren. Welche Auswirkungen hat das auf die Themensetzung und -gewichtung? Und was hält Frauen davon ab, ihr Wissen auf Wikipedia zu teilen? Diesen Fragen ging am 31. Januar 2014 eine Podiumsdiskussion nach, zu der die Kölner Journalisten-Vereinigung (KJV) „Keine rosa Schubladen“ weiterlesen

Hinter den Kulissen der Lanxess-Arena

Die KJV-Gruppe im Keller der Lanxess-Arena: Durch  Tor können Lkw in den KLadebereich einfahren. Foto: Corinna Blümel
Pressesprecher Tomasz Grenke (3.v.l.) führte die KJV-Gruppe in den Ladebereich der Lanxess-Arena: Durch Tor können Lkw einfahren. Foto: Corinna Blümel

Dieser Termin gehörte zu denen, die ganz schnell ausgebucht waren: Genau 20 KJV-Mitglieder hatten am 26. November die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Lanxess-Arena in Köln-Deutz zu schauen und anschließend noch ein Heimspiel der Kölner Haie zu sehen. 1998 wurde die Arena eröffnet, die die Kölner schnell auf den Namen Henkelmännchen tauften. Sie gehört zu den größten Hallen weltweit und spielt in der obersten Liga mit, wie Pressesprecher Tomasz Grenke „Hinter den Kulissen der Lanxess-Arena“ weiterlesen

Eine Aufgabe für Jahrzehnte

Gedränge vor den Arbeitsplätzen für die Trockenreinigung, die die Beschäftigten vor Staub schützen. Foto: Corinna Blümel
Gedränge vor den Arbeitsplätzen für die Trockenreinigung, die die Beschäftigten vor Staub schützen. Foto: Corinna Blümel

Nutzbarkeit ist der Kern eines Archivs. Es soll Dokumente nicht nur bewahren, sie müssen auch zur Verfügung stehen – für die Forschung, aber auch für interessierte Bürger. Dieser ­Gedanke steht im Mittelpunkt der Arbeit des Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum (RDZ) in Porz-Lind, das eine Besuchergruppe der KJV im November auf Einladung der ­Stiftung Stadtgedächtnis besichtigte (einige Bilder ­unter www.djv-koeln.de). Die ehemalige Lager­halle mit 10.000 qm Nutzfläche wurde „Eine Aufgabe für Jahrzehnte“ weiterlesen

Die letzte WG im WDR

MONITOR-Chef Georg Restle (l.) im Gespräch mit Frank Überall. Foto: cbl
MONITOR-Chef Georg Restle (l.) im Gespräch mit Frank Überall auf der Bühne des Klüngelpütz Theaters. Foto: cbl

Seit September 2012 ist Georg Restle Leiter des Politmagazins MONITOR, ein Jahr später war er zu Gast bei der Kölner Journalisten-Vereinigung (KJV): Der stellvertretende KJV-Vorsitzende Frank Überall befragte ihn am 10. September beim 4. KJV Talk im Klüngelpütz Theater und konnte dabei auf Insiderwissen zurückgreifen. Schließlich hatte er selbst schon für Restles Vorgängerin Sonia Mikich gearbeitet und wusste zum Beispiel von deren „Süßigkeits-Deputaten“, mit der sie die Redaktion bei Laune hielt. Vergleichbares macht Restle nicht, wie er erzählte, aber die Redaktion sei durchaus „die letzte WG im WDR“.

Ein Glück, dass er dort auf der „Die letzte WG im WDR“ weiterlesen

Die Oper ganz nackt

KJV-Gruppe auf dem Weg in die Oper
Gut ausgerüstet: Nur mit festem Schuhwerk, Warnwesten und Helmen durften die KJVler die Baustelle betreten.

So hatten die Mitglieder der Kölner Journalisten-Vereinigung (KJV) ihre Oper und ihr Schauspielhaus noch nie gesehen – quasi nackt. Nicht nur aller Einrichtungsgegenstände beraubt, sondern auch ohne die Wandverkleidung aus kaukasischer Flügelnuss, ohne die verschiedenen Fußbodenbeläge und ohne die Türrahmen. Was vor Ort bleiben muss oder nicht ohne Verluste abgebaut und wieder montiert werden könnte, wurde sorgfältig „eingekastet“, etwa die Treppengeländer. „Die Oper ganz nackt“ weiterlesen

Deutschlandradio: Frag doch den Programmdirektor …

Wie will sich das Deutschlandradio in der rasant ändernden Medienlandschaft positionieren? Welche Chance und Perspektiven haben freie Journalisten dabei? Diese Fragen können freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Oktober bei einem Treffen mit dem Programmdirektor Andreas Peter Weber diskutieren. Eingeladen haben die Gewerkschaften DJV und Ver.di, um über das Deutschlandradio, die drei Programme und über freie Mitarbeit zu diskutieren.

Das Treffen mit dem Programmdirektor – nur für freie Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter – findet statt am Montag, den 7. Oktober 2013 um 18:30 Uhr
im Saal Alteburger Biergarten, Alteburger Str. 139, 50968 Köln
Moderation: Thomas Hackenberg, freier Journalist

Bitte mit Anmeldung an freientreffen@klick-koeln.de (als Spamschutz nicht verlinkt). Bitte angeben, ob man Mitglied im DJV oder in Ver.di (dju) ist.

Selbstverständlich sind auch freie Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen, die noch nicht Mitglied sind.

Arbeitstreffen in Sachen Tarife

Gestern gab es ein Arbeitstreffen von Gewerkschaftern des DJV-Köln und der dju-Köln. Das Thema: die Tarifverhandlungen für die Tageszeitungen, die in der vergangenen Woche begonnen haben (siehe auch diese Meldung). Dabei haben wir schon mal unsere Gedanken schweifen lassen, welche Ideen wir für die Auseinandersetzungen haben.

Die Vertreter des Bundeverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) haben ihre Forderungen in der ersten Runde nur vage formuliert – auf ihrer Wunschliste stehen u.a. stehen weniger Urlaubstage, Erfolgsprämien statt Berufsjahrestaffeln und eine Regionalisierung der Tarifverträge. Klar ist schon jetzt, dass die Beschäftigten schlechter gestellt werden sollen.

Klar ist auch, dass die Gewerkschaften kreativ dagegen halten werden. Es gibt ja die guten Erfahrungen aus der Tarifrunde 2011. Damals haben wir gerade auch in der Region Köln gemerkt, wie viel Spaß man beim Arbeitskampf und Streik haben kann. Und wie gut Vernetzung tut – zwischen den verschiedenen Redaktionen der Kölner Zeitungsgruppe und anderer Häuser im Köln-Bonner Raum, aber auch zwischen den Ortsverbänden der beiden Gewerkschaften. Gut, dass wir das nicht haben einschlafen lassen…

Infos wird zur Tarifrunde gibt es übrigens bei Twitter unter #TVTZ13, unter www.djv.de und www.djv-nrw.de, und die Facebook-Gruppe „Redakteure im Streik“ gibt es auch noch.

KJV unterwegs: Wasserschutzpolizei

KJV-Gruppe auf dem Steg
Die KJV-Gruppe am Steg der Wasserschutzpolizei Köln. Foto: Corinna Blümel

Wer an den Poller Wiesen in Köln-Deutz spazieren geht, kommt am Anleger der Wasserschutzpolizei vorbei sowie an der eher unscheinbaren Wache auf der Alfred-Schütte-Allee. Bei einem Besuch dieser Dienststelle konnten Mitglieder der Kölner Journalisten-Vereinigung (KJV) im Mai erfahren, wofür diese kleine Sonderabteilung der Polizei zuständig ist und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. „KJV unterwegs: Wasserschutzpolizei“ weiterlesen