Auf Zeitreise durchs alte Cöln

Blick auf das linke Rheinufer zur Kaiserzeit: Screenshot TimeRide.de

Wie sah es zur Kaiserzeit in Köln aus? Das konnten Kolleginnen und Kollegen der KJV im März und im April bei zwei Besuchen von TimeRide erleben. Bei einer simulierten Fahrt in einem alten Straßenbahnwagen ging es mit VR-Brille durch das „alte Cöln“. Auf einer Strecke entlang der Frankenwerft am linken Rheinufer, durch Bischofsgartenstraße und Bechergasse bis zum Alter Markt ließ sich das Leben und Treiben vor mehr als hundert Jahren erahnen, begleitet vom Geruckel und den  Fahrgeräuschen der Bahn, von Gesprächsfetzen der Passanten und ein bisschen Alltagslärm der damaligen Zeit.

Vergleichen konnte man Heute und Damals nicht nur während der virtuellen Fahrt: Im  Wartebereich bieten zwölf stereoskopische 3D-Fotografien den Blick auf wichtige Gebäude und Straßenansichten in langem Zeitabstand. Zudem gab einer der „Schaffner“ vor einem Stadtplan eine kurze Einführung in die Entwicklung Kölns.

Ein 15-minütige Film zur Stadtgeschichte von Köln vertiefte das Wissen. Allerdings guckten einige der KJV-lerinnen und KJV-ler während der Vorführung doch gequält: Eine ordentliche Kurzdoku sieht anders aus und sollte dem Unternehmen den Produktionspreis auch wert sein.||

%d Bloggern gefällt das: