Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Der Vorstand der Kölner Journalisten-Vereinigung (KJV) lädt alle KJV-Mitglieder herzlich zur Mitgliederversammlung 2018 ein. Die schriftliche Einladung wurde satzungsgemäß per Post zugestellt.

 

Mitgliederversammlung 2018

Wann: Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:00 Uhr
Wo: Hotel Maritim, Heumarkt 20, Köln-Innenstadt,
(Raum wird ausgeschildert)

Nach dem vereinsrechtlichen Teil (Tagesordnung siehe unten) machen wir eine Pause. Danach stellen zwei Kollegen das Verifizierungsteam bei RTL vor. Unsere Gäste: Simon Hof, Ressortleiter Content Management bei RTL, und Andreas Greuel, Leiter und Trainer Verifizierungsteam. Details dazu finden Sie unten.

Wie immer sorgt die KJV für Getränke und einen Imbiss. Mit einer Anmeldung an djv-koeln(at)gmx.de (als Spamschutz nicht verlinkt) helfen Sie uns bei der Planung.

Tagesordnung:
1. Aktuelles
2. Bericht des Vorstands
3. Aussprache zu den Berichten
4. Entlastung des Vorstands für 2017
5. Satzungsänderung
6. Kandidat/inn/en für die Wahlen der Fachausschüsse
7. Kandidat/inn/en zur Delegiertenwahl für den Bundesverbandstag
(4. bis 5. November in Dresden)
8. Nachwahl Kassenprüfer/in
9. Anträge für den NRW-Gewerkschaftstag (21. April in Köln)
10. Verschiedenes

Nach der Pause:

„Be first, but first be right“ – das Verifikationsteam der RTL-Gruppe
Das Herstellen und Bearbeiten von Fotos und Videos ist leichter denn je. Deswegen gehört die Überprüfung von Bildmaterial aus dem Netz heute zu den wichtigen Bausteinen journalistischer Arbeit. Wie andere Sender auch hat die Mediengruppe RTL Deutschland dafür eine Verifizie-rungseinheit aufgebaut, deren Arbeit uns Simon Hof, Ressortleiter Content Management, und Andreas Greuel, Leiter und Trainer des „Team Verifizierung“ vorstellen werden.
Das Verifizierungsteam besteht aus mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen verschiedener Länder, Firmen und Fachgebiete. Die beteiligten Firmen: infoNetwork, RTL, n-tv, RTL2, Stern & stern.de, ENEX, M6 France, RTL Niederlande, RTL Belgien. Seit dem Start im November 2016 hat das Team mehr als 300 Anfragen aus allen Redaktionen und Themenbereichen bearbeitet, circa 60 Prozent davon in Breaking-News-Situationen.
Manche Fakes sind leicht zu entlarven, etwa wenn eine Rückwärtssuche zeigt, dass ein angeblich aktuelles Bild schon länger im Netz kursiert. Aber oft gibt es keine letzte Gewissheit, ob Bild- oder Videomaterial echt sind oder ein Fake. Dann geht es nur um die Einschätzung, dass ein Bild oder Video zumindest nicht originär gefälscht ist und dass es ist aufgrund der vorliegenden Informationen echt sein könnte. Die Recherche dafür ist Detektiv- und Teamarbeit, bei der sich Kompetenzen und Ideen ergänzen, um das Puzzle nach und nach zusammenzusetzen.